Wilson D9: Power vom Tee


Die neuen D9 Driver und Hölzer von Wilson nutzen eine generative Design-Software, um Geschwindigkeit und Distanz für eine verlässliche Leistung vom Tee zu maximieren.

Von:

Der generative Designprozess von Wilson, bei dem mit Hilfe von Computermodellierungssoftware Hunderte von Variationen des Schlägerdesigns simuliert und die daraus resultierenden Leistungsmerkmale gemessen werden, verändert die Art und Weise, wie Golfschläger entworfen werden. Unter Verwendung dieses revolutionären Prozesses hat Wilson Golf nun offiziell den neuen D9 Driver zusammen mit der Linie der D9 Hölzer und Hybriden für die Saison 2021 vorgestellt.

Der D9 Driver, die Hölzer und die Hybriden verfügen alle über eine neue Peak-Kinetic-Response-Schlagfläche, bei der jeder Millimeter der Oberfläche fein abgestimmt ist auf explosive Weite und Leistung.

 

Der D9 Driver verfügt über eine dreilagige Krone aus geflochtenem Graphit zwischen gewebter und unidirektionaler Kohlefaser, um sowohl die Vibrationen zu neutralisieren als auch das Gewicht zu reduzieren und einen niedrigeren Schwerpunkt für einen verbesserten Ballflug zu gewährleisten. Der Spieler kann zwischen einer standardmäßigen 10-Gramm- oder einer leichten 2-Gramm-Gewichtskonfiguration wählen, um das Trägheitsmoment (MOI) und die Fehlerverzeihung fein abzustimmen.

„Durch den Einsatz unserer Modellierungssoftware, zusammen mit Wilson Labs und unseren Wilson Advisory Staff Mitgliedern, ist der D9 Driver unser bisher bester“, sagt Jon Pergande, Global Innovation Manager bei Wilson Golf.  „Mit der Möglichkeit, den Schläger basierend auf Gewicht und Schlägerwinkel persönlich anzupassen, gepaart mit der überarbeiteten Kopfform, bietet der D9 Spielverbesserungen vom Tee für Golfer aller Spielstärken.“

Der D9 Driver ist in drei verschiedenen Loft-Optionen (9,0°, 10,5° und 13,0°) und in drei verschiedenen Gewichtsklassen erhältlich, A (50er-Serie – 53 Gramm), R (50er-Serie – 54 Gramm) und S (60er-Serie – 67 Gramm). Der D9 Driver ist mit einem Mitsubishi Tensei CK Blue Schaft und Lamkin Crossline Genesis Griff ausgestattet. 

Fairway-Hölzer und Hybrid

Die Wilson Staff® D9 Fairwayhölzer und Hybride bieten eine drastische Veränderung zu den Vorgängerversionen, beginnend mit einer neuen variablen Schlagflächen-Technologie. Zum ersten Mal bei einem Wilson Staff Fairwayholz oder Hybrid sorgt diese innovative Technologie für hohe Ballgeschwindigkeiten und höhere Abflugwinkel, unabhängig davon, an welcher Stelle der Schlagfläche der Ball getroffen wird. Beide Schläger verfügen über ein Premium-Insert aus Maraging-Stahl, das eine dünne, heiße Schlagfläche für mehr Geschwindigkeit, mehr Gefühl und mehr Distanzleistung bietet.

Die D9 Fairwayhölzer sind in drei Loft-Optionen erhältlich – 15° (3er-Holz), 18° (5er-Holz) und 21° (7er-Holz) – mit dem gleichen Mitsubishi Tensei CK Blue Schaft und Lamkin Crossline Genesis Griff wie beim Driver. Die Schaftgewichtsoptionen umfassen A (50er-Serie – 53 Gramm), R (50er-Serie – 54 Gramm) und S (60er-Serie – 67 Gramm).

Die D9 Hybriden sind in sechs Loft-Optionen (17˚, 19˚, 22˚, 25˚, 28˚ und 31˚) mit dem Mitsubishi Tensei AV Silver Schaft und Lamkin Crossline Genesis Griff erhältlich. Die Schaftgewichtsoptionen umfassen A (55er-Serie – 61 Gramm), R (60er-Serie – 64 Gramm) und S (70er-Serie – 77 Gramm).

Der D9 Driver, die Hölzer und das Hybrid sind ab Dienstag, 26. Januar 2021 im Golffachhandel erhältlich.