Die Touren auf Tuchfühlung


In einer historischen Übereinkunft einigen sich die beiden weltweit führenden Golftouren auf eine strategische Zusammenarbeit.

Von:

European Tour und PGA TOUR läuten mit ihrer strategischen Allianz eine neue Ära des globale Golfsports ein. Das gemeinsame Abkommen sieht vor, dass die beiden Touren alle denkbaren Facetten der Zusammenarbeit erkunden und gemeinsam an strategischen Geschäftsmöglichkeiten arbeiten werden.

Dazu zählt etwa die Zusammenarbeit bei globalen Medienrechten. Die PGA TOUR erwirbt zu diesem Zwecke eine Minderheitsbeteiligung an European Tour Productions (ETP), der Medienproduktionsfirma der European Tour, welche internationale Inhalte produziert und vertreibt.

PGA Tour und European werden aber auch in einer Reihe anderer Bereiche partnerschaftlich zusammenarbeiten. Dazu sollen etwa die weltweite gemeinsame Planung, Preisgelder und gegenseitige Spielberechtigungen für die auf den einzelnen Touren spielberechtigten Athleten zählen.

Keith Pelley, der Geschäftsführer der European Tour, äußerte sich euphorisch über den Zusammenschluss mit dem US-Pendant:

„Diese Partnerschaft ist ein historischer Moment für den Golfsport und eine fantastische Gelegenheit sowohl für die European Tour als auch für die PGA TOUR, um Wege zu erkunden, wie wir auf höchstem Niveau zusammenarbeiten können. Was uns verbindet, sind die Herausforderungen eines Jahres, das sich keiner von uns jemals hätte vorstellen können. Nun haben wir in vielen Bereichen der beiden Touren deutliche Synergien gefunden. Das gab den Anstoß, von nun an zusammenzuarbeiten und gemeinsam gemeinsam voranzukommen.“

Auch Jay Monahan, Kommissar der PGA TOUR, ist erfreut:

„Wir freuen uns sehr, diese weitere Stärkung unserer Partnerschaft mit der European Tour bekannt zu geben und freuen uns darauf, zum Wohle des Profispiels der Männer und für Golffans auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten.“