Golfer haben keine Angst


Golf ist der ideale kontaktlose Individualsport in freier Natur: 93,5 Prozent fühlen sich auf dem Golfplatz vor einer Ansteckung mit Covid-19 geschützt.

Von:

Bei einer vom Deutschen Golf Verband (DGV) in Auftrag gegebene Befragung unter Golfspielern gaben 93,5 Prozent an, dass ihre Angst vor einer Ansteckung mit dem Covid-19-Virus auf dem Golfplatz sehr klein (74,6 Prozent) bzw. klein (18,9 Prozent) sei. Dies ist ein Ergebnis der vom 14. bis 22. Mai durchgeführten Umfrage durch das Sportbusiness-Unternehmen Sportheads aus München.

„Golfplätze sind mit weitläufigen Parkgeländen direkt vergleichbar und Golfspieler üben ihren Sport zumeist viele Meter voneinander entfernt einzeln aus“, begründet DGV-Präsident Claus M. Kobold den großen Zuspruch, den der grüne Sport in Zeiten von Abstands- und Hygieneregeln erfährt.

Die Lust auf Golf ist ungebrochen. Unter den Befragten, die bereits Golf spielen, gaben 57,5 Prozent an, ähnlich viel Golf spielen zu wollen wie im Vorjahr. 23,8 Prozent gaben an, im Vergleich zum Vorjahr noch mehr Golf spielen zu wollen, sofern sie ausreichend Startzeiten bekommen.

Vorbeikommen, ausprobieren, Spaß haben

Die Golfclubs in Deutschland sind auf eine erhöhte Nachfrage vorbereitet. Alle Golfangebote, so auch die Schnupperkurse, finden dabei unter der Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregelungen statt.

Wer Golf einmal unverbindlich ausprobieren möchte, findet unter golfglück.de alle Angebote der über 700 Golfclubs und Golfanlagen Deutschlands.