Ausgezeichnete Innovationen


Die Gewinner des DGV-Innovationspreises 2019 steht fest. Der 1. Platz geht an den Universitäts-Golfclub Paderborn e.V.

Von:

Die Mitglieder des Deutschen Golf Verbandes (DGV) haben unter den drei Nominierten für den DGV-Innovationspreis 2019 in der Kategorie „Golf und soziale Verantwortung“ online abgestimmt und das Gewinnerprojekt gewählt: Der 1. Platz geht an den Universitäts-Golfclub Paderborn und das „Haxterpark Projekt”. Über den 2. Platz darf sich der GC Lilienthal mit seinem Projekt „Von der Integration zur Inklusion“ freuen und der 3. Platz geht an den Bielefelder GC mit „Golf verbindet“.

„Das Projekt des Universitäts-Golfclubs Paderborn hatte von Anfang an das Ziel, eine inklusive Bewegungs- und Golfanlage zu schaffen, die über den Golfsport hinaus geht. Und das hat der Club eindrucksvoll geschafft. Ich gratuliere allen Beteiligten, die das Projekt seit seiner Gründung im Jahr 2004 mit Herzblut vorangetrieben haben. Dieses gesellschaftliche Engagement hat Vorbildcharakter. Gratulieren möchte ich aber auch dem GC Lilienthal und dem Bielefelder GC. Zwei Clubs, in denen Inklusion gelebt wird und die es zu Recht unter die Nominierten geschafft haben”, erklärt Claus M. Kobold, Präsident des DGV. 

Die DGV-Mitglieder konnten in diesem Jahr erstmals online über das Gewinnerprojekt abstimmen. Zuvor hatten neun Juroren die insgesamt 32 Einreichungen gesichtet und zwölf Projekte vorab ausgewählt. Eine Expertenjury arbeitete aus diesen anhand bestimmter Faktoren die drei Nominierten heraus: den GC Lilienthal, den Bielefelder GC und den Universitäts-GC Paderborn. Die insgesamt 871 abgegebenen gültigen Stimmen verteilen sich wie folgt auf die drei Nominierten: 211 Stimmen (24,2 Prozent) gingen an den Bielefelder GC e. V., der GC Lilienthal e. V. bekam 263 Stimmen (30,2 Prozent) und 397 Stimmen (45,5 Prozent) konnte der Universitäts-Golfclub Paderborn e.V. auf sich vereinen. Der Gewinnerclub erhält ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro, ein professionelles Video über das Projekt sowie begleitende Pressearbeit.

„Bereits die vielen Einreichungen machen deutlich, dass zahlreiche Golfclubs das Thema „Soziale Verantwortung“ in vielfältiger Weise mit hohem Engagement vorantreiben. Sie dienen als gute Vorbilder und zeigen, dass gesellschaftlich verantwortungsvolles Handeln im Golfsport gelebt wird. Wir sehen den Preis in der Kategorie Soziale Verantwortung auch als wichtiges Element, Inklusion durch Sport voranzutreiben. Auch wir machen uns stark für Inklusion, Vielfalt und Leistung – am Arbeitsplatz, wie im Sport,“ so Jurymitglied Manfred Boschatzke, Direktor Sponsoring der Allianz Deutschland AG.

Auch 2020 vergibt der DGV, bereits zum dritten Mal, den DGV-Innovationspreis – ABSCHLAG DER IDEEN. Der Preis wird in diesem Jahr wieder zusammen mit dem DGV-Partner Allianz diesmal in der Kategorie „Kundengewinnung – Die Nachfrage nach Kursen, Mitgliedschaften oder Greenfees steigern“ ausgeschrieben. Einreichungen sind ab sofort möglich, Bewerbungsschluss ist der 31. August 2020.

Der DGV-Innovationspreis soll Golfclubs dazu motivieren, ihre Kommunikations-, Marketing- und Vertriebsideen zu präsentieren. Diese Best-Practice-Beispiele können dann anderen Clubs als Grundlage für eigene Projekte dienen. Gesucht werden in Umsetzung befindliche und abgeschlossene Aktionen und Projekte, die Golfanlagen zur Kunden-, Interessenten-, Golfer- und Mitgliedergewinnung entwickelt und sich als wirkungsvoll erwiesen haben. Die Senkung der Hemmschwellen und Etablierung der Golfanlage als einen Ort, an dem es eine positive Willkommenskultur gibt und an dem man sich begegnet, ist dabei ein wichtiger erster Schritt und Türöffner.

Weitere Informationen zum DGV-Innovationspreis, allen Einreichungen 2019 sowie den drei Preisträgern in der Kategorie „Golf und soziale Verantwortung“ gibt es unter www.golf.de/serviceportal/innovationspreis.