Golfclub Velden schlittert in die Pleite


Grundstückseigentümer, die Pachtverträge nicht verlängern wollen, und hohe Schulden treiben die Golfanlagengesellschaft Velden-Köstenberg in die Pleite.

Von:

Seit 30 Jahren zählt die Golfanlage Velden-Köstenberg mit ihrem 18-Loch- Turnierplatz und dem Clubhaus mit Restaurant zu den schönsten Golfanlagen in Kärnten. Nach erfolgreichen Jahren hat sich nun das Blatt zum Schlechten gewendet: Erträge sanken, Umsätze gingen zurück und die Fixkosten stiegen.

Anfang März dann die Hiobsbotschaft: Die Verpächter der Grünanlagen stimmten der geplanten Verlängerung der bestehenden Pachtverträge und deren Konditionen nicht mehr zu.

Kein Saisonstart im April

Der Corona-bedingt verhinderte Saisonstart ab April gaben dem etablierten Golfclub vorerst dann den Rest. Ohne Aussicht auf Mitgliedsbeiträge, Spielgebühren und Turniernennungen musste die Golfanlagen Velden-Köstenberg Errichtungs- und Betriebsgesellschaft m.b.H. & Co KG am 27. März 2020 Insolvenz anmelden.

Die Schulden der Golfgesellschaft belaufen sich demnach auf rund 900.000 Euro. 35 Gläubiger und zwei Dienstnehmer sind von der Insolvenz betroffen.

Die Verantwortlichen zeigen sich dennoch vorsichtig optimistisch: Man hoffe, den Betrieb fortsetzen zu können. Gesprächen mit Investoren hätten bereits stattgefunden.