TRAUER UM KOBE BRYANT


Nach dem tragischen Unfalltod der Basketball-Ikone steht die internationale Sport-Welt unter Schock. Zahlreiche Golf-Superstars trauern um den Ausnahme-Athleten - allen voran Tiger Woods.

Von:

Basketballsuperstar Kobe Bryant ist am Sonntag bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien rund 65 Kilometer nordwestlich von Los Angeles tödlich verunglückt. Laut NBC News befanden sich auch Bryants 13-jährige Tochter Gianna sowie 7 weitere Insassen an Bord des privaten Hubschraubers. Es gab keine Überlebenden. Bryant und seine Tochter waren auf dem Weg zu einem Nachwuchs-Basketball-Turnier der Mamba Sports Academy, an dem Gianna teilnehmen sollte.

Der Hubschrauber vom Typ Sikorsky S-76 dürfte bei Nebel abgestürzt und in Flammen aufgegangen sein. Wie die „Los Angeles Times“ berichtete, war der Hubschrauber in Orange County gestartet, dem Wohnort Bryants im Südosten von Los Angeles. Zur Unglücksursache machten die Behörden noch keine Angaben. Die Untersuchungen liefen, hieß es.

Nur wenige Stunden zuvor gratulierte der 41-jährige Bryant, der 20 Jahre lang im Dress der Los Angeles Lakers auf Korbjagd gegangen war, seinem langjährigen Weggefährten und Freund in der Liga, LeBron James. James hatte am Samstag mit 33,655 Punkten Bryant als Drittbesten NBA-Scorer aller Zeiten abgelöst. Video-Aufnahmen vom Sonntag zeigen James in Tränen aufgelöst und – wie so viele andere Menschen auch – am Boden zerstört.

Bryant gilt als einer der besten Basketballspieler aller Zeiten, der vor allem durch sein enormes Talent und seinen unnachahmliche Arbeitseifer, aber auch seine mentale Einstellung und den unbedingten Siegeswillen in Erscheinung trat. Das war es auch, das ihn mit Golf-Superstar Tiger Woods verband. Die beiden kannten sich bereits seit Beginn ihrer Karrieren, welche beide Athleten an die Spitze ihres Sports befördern sollte.

Kobe Bryant war 5-facher NBA-Champion, zweifacher NBA Finals MVP, NBA MVP, 18-facher NBA All-Star und holte zwei Olympia-Goldmedaillen. 2016 beendete er sein Karriere als Basketball-Profi in der nordamerikanischen NBA, der besten Basketball-Liga der Welt, mit Hollywood-reifen 60 Punkten in seinem allerletzten Spiel für die Los Angeles Lakers.

2018 gewann er einen Oscar in der Kategorie „Best animated short film“ für seinen Kurzfilm mit dem Titel „Dear Basketball.“ Der Animationsfilm beruht auf einem Gedicht, das Kobe nach seinem Karriereende verfasst hatte.

Erst vergangenen Sommer war Kobe Bryant noch einmal Vater geworden. Nun hinterlässt er seine Frau Vanessa und drei Töchter.

Unzählige Spitzensportler, Politiker, Schauspieler, Journalisten, Musiker und Fans aus allen Teilen der Welt meldeten sich in den sozialen Medien zu Wort und bekundeten ihr tiefes Mitgefühl mit den Hinterbliebenen. Auch einige PGA TOUR-Spieler teilten ihre Gedanken zum tragischen Tod einer Identifikationsfigur über die Grenzen aller Sportarten hinweg mit der Öffentlichkeit.

 

„Worte können den Schmerz nicht ausdrücken, den ich fühle. Ich habe Kobe geliebt – er war wie ein Bruder für mich.“ – Michael Jordan, Basketball-Legende