ASIAN TOUR: SPIELER ZEIGEN SCHWARMINTELLIGENZ


Spieler der Asian Tour unterstützen im Rahmen der SMBC Singapore Open die neuen GAME ON Kampagne des Sentosa Golf Clubs, der die Golfgemeinschaft mit Bienen auf den Klimawandel aufmerksam macht.

Von:

Die einheimischen singapurischen Spieler James Leow, Quincy Quek, Koh Deng Shan und der japanische Spieler Naoki Sekito nutzten bei den SMBC Singapore Open eine Pause vom Turniergeschehen, um mehr über die eigene Bienenzucht zu erfahren, die der Sentosa Golf Club als eine seiner Umweltinitiativen betreibt. Am 4. Loch des New Tanjong Platzes, wo das Bienenschutzgebiet von Imker John Chong von Bee Amazed betreut wird, zogen die Spieler sogar Imkeranzüge an.

Der Bienenbestand nimmt weltweit um 70% ab. Da ein Drittel der Lebensmittel, die wir zu uns nehmen, durch Bestäubung indirekt von den Bienen abhängt, setzt man im Sentosa Golf Club ein Statement: Der Golfplatz beherbergt selbst vier Kolonien, die innerhalb von 12 Monaten auf bis zu 40 Bienenvölker wachsen sollen.

Das Konzept on GAME ON, das ab März als kostenloser Download auf der Sentosa Golf Club-Website verfügbar sein wird, wurde von einem weltweit führenden Agronomen entwickelt. Andrew Johnston ist General Manager und Director of Agronomy im Sentosa Golf Club und blickt auf 30 Jahre Erfahrung in der Golfbranche zurück. Johnston ist auch eine der golfenden Gallionsfiguren, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Er war es auch, der Sentosa mit einem breiten Fächer an Maßnahmen zu einer der anerkannt umweltfreundlichsten Golfanlagen der Welt machte.

„GAME ON wird sich mit den relevanten Themen befassen, mit denen der Golfsport und die Welt im Kampf gegen den Klimawandel konfrontiert sind. Der Sentosa Golf Club ist stolz darauf, an der Spitze dieser Kampagne zu stehen. Wir hoffen, gemeinsam mit den führenden Golforganisationen ein Vermächtnis schaffen zu können, das großen Einfluss auf unsere Zukunft haben wird. Die Möglichkeit, die GAME ON-Kampagne bei einer Veranstaltung wie der SMBC Singapore Open zu präsentieren, ist entscheidend, um unsere Botschaft an ein breiteres internationales Publikum zu richten. Nur so kann Veränderung im Golfsport gelingen.

 

Was Bienen betrifft, hören wir oft das Sprichwort, dass das Ende der Bienen das Ende der Welt bedeuten wird. Deshalb sind wir sehr stolz darauf, die Idee und Umsetzung unseres Bienenschutzprojektes hier im Club herzeigen zu können. Wir sind zuversichtlich, dass unser Projekt in den kommenden Monaten noch weiterwächst.“ – Andrew Johnston, General Manager and Director of Agronomy at Sentosa Golf Club

Der Austragungsort der SMBC Singapore Open, der bei den World Golf Awards zum weltbesten Golfclub gewählt wurde, enthüllte kürzlich seine Initiative namens GAME ON. Die Kampagne soll die Golfbranche wachrütteln und inspirieren, damit auch andere Golfclubs nachziehen und golfbezogene Nachhaltigkeitsprojekte folgen lassen. GAME ON der ganzen Branche und damit den über 61 Millionen Golfspielern und 39.000 Golfplätzen weltweit helfen, gemeinsam den CO2-Fußabdruck des Golfsports zu verringern. Damit wäre man mit eine der führenden Branchen, die maßgeblich dazu beitragen, den Klimawandel zu bekämpfen.

“That’s unbelievable, super impressive. So, when you’re playing your shot and you take a divot who knows what might be in there! The water savings through the single head sprinkler system is also pretty neat. It’s a massive saving and something I will definitely consider in my future course designs. At my first course we’re already saving water by carefully monitoring the rough areas we grow up, but there’s potential for loads for more efficiency.” – Auch Major-Champion Henrik Stenson zeigt sich von der grünen Initiative begeistert.

Mit seiner #KeepItGreen-Kampagne, die bei den SMBC Singapore Open 2018 ins Leben gerufen wurde, hat der Sentosa Golf Club in den letzten Jahren vermehrt die Öffentlichkeit gesucht. Immer mehr Initiativen sollen zu einem Bewusstseinswandel bei Mitgliedern und Gästen führen, die sich auch außerhalb des Golfplatzes niederschlagen soll.

„Als ich hier im Sentosa Golf Club ankam, hätte ich nie gedacht, dass ich hier Bienenzucht kennenlernen würde. Ich wusste nicht, dass sie hier Bienenvölker haben. Es ist eine wirklich schöne, grüne Initiative, die auch  für andere Clubs einfach umzusetzen ist. Ich habe gelernt, wie man wirklich etwas bewirken kann. Ich habe auch darüber nachgedacht, wie wichtig es ist, die Auswirkungen des Golfsports auf den Klimawandel zu berücksichtigen, und wie wir unseren Beitrag zur Bewältigung des selbstgemachten Problems leisten können. Für meine und die nächste Generation ist es wirklich wichtig, das zu erkennen verstehen.“ – Quincy Quek, aufstrebenden Golfstar aus Singapur