Von der Westküste der USA in das Herz Bayerns


Am Sonntag spielten die Stars der BMW International Open noch bei der US OPEN, gestern landeten sie bereits am Flughafen München.

Von:

Mit an Bord waren der zweimalige Major-Sieger Martin Kaymer (GER), Titelverteidiger Matt Wallace (ENG), Ryder-Cup-Champion Thorbjørn Olesen (DEN) sowie Rafa Cabrera Bello (ESP), Matthew Fitzpatrick (ENG) und Bernd Wiesberger (AUT). Nach einem standesgemäßen Empfang durch bayerische Alphornbläser war bei den gut gelaunten Stars der BMW International Open spätestens im BMW Courtesy Car Service, der am „Grünen Teppich“ auf dem Rollfeld wartete, der Jetlag rasch verflogen. Mit Freude am Fahren starten die Professionals also in Deutschlands Traditionsturnier, das von 19. bis 23. Juni am Golfclub München Eichenried über die Fairways gehen wird. Die BMW International Open 2019 beginnt am kommenden Mittwoch mit dem offiziellen Pro-Am-Turnier (Eintritt frei), bei dem viele Sportstars und Prominente mit den Profis abschlagen werden.

Die erste Runde gehörte drei Weltmeistern

Philipp Lahm, Thomas Müller (beide Fußball-Weltmeister 2014) sowie Marcel Siem (Golf World Cup Sieger 2006) spielten Montag Vormittag den perfekt präparierten Championship Course in Eichenried gemeinsam mit Dr. Christian Näther, der die Teilnahme an dieser exklusiven Runde bei einer Benefizveranstaltung zugunsten der „Nicolaidis YoungWings Stiftung“ ersteigert hatte. Müller ist Botschafter der gemeinnützige Organisation, die jungen Menschen, deren Lebenspartner verstorben ist, sowie Kindern, die einen Elternteil oder beide Eltern verloren haben, Beratung und langfristige Begleitung anbietet.

Thomas Müller: „Der Platz spielt sich doch länger als gedacht, das Rough ist sehr bissig. Die Grüns machen einen exzellenten Eindruck, man kann sie fast mit einer Eiskunstlauffläche vergleichen. Wir machen jedes Jahr ein Turnier für die YoungWings Stiftung und im vergangenen Jahr haben wir dabei die Runde mit Marcel, Philipp und mir versteigert. Herzlichen Dank an Christian Näther, dass er sie ersteigert hat und Danke an die Veranstalter, dass wir hier spielen können. Es macht super-viel Spaß!“

Philipp Lahm: „Wir haben ja jetzt erst neun Löcher gespielt, doch bisher braucht der Thomas mehr Unterstützung von mir als ich von ihm. Aber der Thomas steht ja voll ihm Saft, der kommt auf der Back Nine noch, da bin ich sehr zuversichtlich. Bis jetzt haben wir den Rückstand auch in Grenzen gehalten.“

Marcel Siem: „Ich habe den Golfplatz noch nie in so guten Zustand gesehen – ein Riesen-Lob an das ganze Team. Wir werden auf jeden Fall andere Scores sehen in diesem Jahr, weil die Grüns härter sind und noch schwierigere Fahnenpositionen gestellt werden können. Als kleiner Eichenried Junge, der ich mal war, bin ich richtig stolz, dem Rest der Tour so einen tollen Platz in Deutschland präsentieren zu können. Ich freue mich auf die BMW International Open.“