Marcel Siem Golf Experience

Marcel Siem und dieses eine Grün: Es ist Liebe


Marcel Siem schaut über den Tellerrand - und bleibt seiner Expertise doch treu. Mit seiner neuen Firma Marcel Siem Golf Experience vertreibt er ab sofort synthetische Grüns von Huxley Golf.

Von:

Wann ist es Zeit, sich über die Zeit danach Gedanken zu machen? Marcel Siem sagt: Jetzt. Lieber früher als später. Siem ist 38 Jahre alt, als Golfer hat man da noch einige Saisons vor sich. Doch warum nicht schon jetzt Wurzeln schlagen auf neuem Terrain, unabhängig von Scores und Cuts, von Form und Spielglück.

„Für uns Profisportler ist es elementar, schon während der aktiven Karriere zu schauen, was danach kommt“, sagt er. „Ich hatte riesiges Glück, dass mir Huxley Golf wortwörtlich in den Weg gelegt wurde.“ Huxley Golf produziert künstliche Grüns und beliefert seit fünf Jahrzehnten Kunden vor allem in England. Dass der Untergrund bislang in Deutschland noch nicht richtig Fuß fassen wollte, ist tatsächlich eine kleine Überraschung.

Auch für Siem, der nach der ersten Erlebnis wusste, dass er gefunden hatte, wonach er eigentlich noch gar nicht gesucht hatte: ein zweites Standbein. Viele Kollegen auf den britischen Inseln, von Masters-Champion Danny Willett über Andy Sullivan bis zum sechsmaligen Major-Sieger Nick Faldo vertrauen seit Jahren auf Huxley Golf. Für Siem, der mit den Putt-Bedingungen in seiner Heimat immer haderte, kamen nun zwei wichtige zwei Dinge zusammen: Die Möglichkeiten für das eigene Training und die Möglichkeit, eine zweite Karriere zu starten.

Vier Turniersiege auf der European Tour hat Siem in seiner Vita stehen, darunter große Titel wie die Open de France und das BMW Masters, er weiß aus eigener jüngster Erfahrung, dass der sportliche Weg nicht immer ganz oben entlang führt. Und er weiß, dass ein Golfer nicht auf ewig ganz vorne mitspielen kann. Also kümmerte er sich gemeinsam mit seiner Frau Laura um die Vertriebsrechte für Huxley Golf in Deutschland, um damit etwas für die Zukunft aufzubauen – und einen kleinen Teil dazu beitragen, Golf in Deutschland nach vorne zu bringen.

„Gewinn für mein Zuhause“

„Übung ist zweifellos der Schlüssel zum Erfolg in jedem Sport und Golf ist nicht anders“, sagt Siem. Er ließ auch zuhause ein Huxley Golf Green installieren. Hier kann er jederzeit sein Kurzspiel trainieren, „auch wenn ich aufgrund meines Zeitplans nicht viel Zeit habe oder das Wetter schlecht ist. Ich bin immer noch unglaublich beeindruckt von der realistischen Beschaffenheit der Oberfläche im Vergleich zu Naturrasen. Und: Es ist auch ein echter Gewinn für mein Zuhause, da ich hier Spaß mit Kollegen, Freunden und Familie haben kann. “

Und dann sagt Marcel Siem noch etwas, das etwas zu schon klingt, ihm jedoch sehr wichtig ist: „Ich liebe Golf. Ich liebe Huxley. Das ist der optimale Ausgangspunkt für eine zweite Karriere.“ Die erste soll darunter freilich nicht leiden. Laura Siem kümmert sich um das Tagesgeschäft, Marcel Siem schaut auf die Tour. Das mit den Turniersiegen, das soll nicht aufhören, nur weil das andere gerade anfängt.