Darren Carroll / PGA of America

Ryder Cup: Heimspiel für Stricks


Steve Stricker wurde - wenig überraschend - zum neuen Kapitän des amerikanischen Ryder Cup Teams ernannt. Für den 52-jährigen aus Wisconsin stammenden Tour-Veteran wird es in Whistling Straits ein wahres Heimspiel werden.

Von:

Es ist offiziell: Steve Stricker wird neuer Ryder Cup-Kapitän. Der 51-jährige aus Madison im Bundesstaat Wisconsin stammende Tour-Veteran wird von 25. bis 27. September 2020 Team USA in den prestigeträchtigen Vergleichskampf gegen Europa führen. Schon vor wenigen Wochen wurde der Ire Padraig Harrington als Kapitän des Titelverteidigers nominiert.

Schauplatz der 43. Auflage des Ryder Cups ist der Straits Course in Whistling Straits, gerade Mal zwei Autostunden entfernt von Strickers Heimat Madison. Ein wahres Heimspiel also für den zwölffachen Sieger auf der PGA Tour. Was „Stricks“ in seiner beeindruckenden Vita fehlt, ist lediglich ein Major-Titel. Er ist damit der erste amerikanische Ryder Cup-Kapitän, der nicht über einen Sieg bei einem der vier großen Turniere verfügt. „Wahrhaftig, ein Traum wurde wahr“, kämpfte der bekannterweise nahe am Wasser gebaute Amerikaner bei der offiziellen Präsentation mit den Emotionen. „Ich fühle mich sehr demütig, dieses Amt zu übernehmen.“

 

Als erste Amtshandlung ernannte Stricker den glücklosen 2018er Kapitän Jim Furyk zu seinem ersten Vizekapitän und legte fest, dass alle vier Wildcards an einem Tag, nämlich am 1. September 2020, verkündet werden. Dies wird zwei Tage nach Beendigung der Tour Championship sein, die im Vergleich zu früheren Ryder Cups terminlich vorverlegt wurde, um den Spielern und Team eine längere Vorbereitungszeit zu gewähren.

Trotz der deutlichen Niederlage in Paris letzten Herbst, werden die Amerikaner – wie beinahe immer – in Whistling Straits als Favoriten gehandelt. Der Heimvorteil durch Strickers lokale Kenntnis könnte in der Tat entscheidenden Charakter haben. Team Europe unter der Leitung von Padriag Harrington wird aber mit Sicherheit etwas dagegen haben. „Stricks“ freut sich jedenfalls auf das Aufeinandertreffen mit seinem irischen Counterpart. „Padraig ist ein großartiger Typ und ein unglaublicher Wettkämpfer“, zollte Stricker seinem Gegner Respekt. „Ich freue mich vermehrt Zeit mit ihm zu verbringen und ihn noch ein wenig besser kennenzulernen.“