Honma

Rose blüht auf, Straka in der Weltspitze


Justin Rose verteidigt seine Spitzenposition in der Weltrangliste eindrucksvoll mit dem Sieg bei den Farmers Insurance Open in Torrey Pines. Österreichs Sepp Straka schafft mit T13 das bislang beste Ergebnis seiner noch jungen Karriere und verpasst die Top Ten nur um einen einzigen Schlag. nur um

Von:

Ein erster Härtetest jedes Jahr auf der PGA Tour sind die Farmers Insurance Open in Torrey Pines. Auf dem Public Course vor den Toren der kalifornischen Metropole San Diego gibt es gemeinhin ein ansehnliches Starterfeld und so gab auch Tiger Woods dort sein Saisondebüt. Das Spiel des ehemaligen Weltranglistenersten zeigte sich zwar noch etwas rostig, mit einem tollen Finish von 5 Birdies auf den letzten 9 Löchern verbesserte er sich aber noch auf den geteilten 20. Platz.

Mit dem Sieg hatte der US-Amerikaner aber nichts zu tun. Den holte in souveräner Manier die aktuelle Nummer eins im World Golf Ranking Justin Rose. Der Engländer spielte sein zweites Turnier mit dem Equipment seines neuen Ausrüsters Honma und konnte sogleich einen „W“ verbuchen. Mit 21-unter-Par verwies er den Australier Adam Scott um zwei Schläge auf Rang 2. Der Japaner Hideki Matsuyama reihte sich bei -16 gemeinsam mit dem Jungameriknaer Talor Gooch auf Rang 3 ein. Für Rose war es bereits der 10. Sieg auf der PGA Tour und er unterstrich, warum er momentan nicht nur auf dem Papier der weltbeste Golfer ist. „Ich habe die Führung nie abgegeben, musste aber geduldig bleiben“, erzählte Rose nach einem durchwachsenen Start in die Finalrunde. „Ich blieb aber ruhig und sagte mir: es gibt einen Grund, warum Du die Nummer eins bist, also beginne bitte so zu spielen.“

Für ein besonderes Highlight aus österreichischer Sicht sorgte Sepp Straka. Der Tour-Rookie feierte mit einem 13. Platz sein bislang bestes Karriereergebnis. Ein Schlag weniger und Sepp hätte als erster Österreicher der Geschichte gar eine Top Ten-Platzierung auf der PGA Tour vorweisen können. Der Austro-Amerikaner war aber auch so rundum zufrieden und erfüllte sich in Runde 3 einen Bubentraum, als er mit Adam Scott zusammen im Flight spielen durfte. Mutter Mary holte da gleich ein Foto von vor 10 Jahren aus dem Archiv, als Sepp und Bruder Sam am Flughafen in Jacksonville auf Adam Scott trafen und gemeinsam ein Bild schoßen.