Gleneagles

Spielwiese für Golfenthusiasten


Nach G8-Gipfel und Ryder Cup bereitet sich das schottische Luxusresort Gleneagles bereits auf das nächste Eventhighlight Solheim Cup 2019 vor.

Von:

Während der Ryder-Cup-Woche in Paris blickten viele Fans vier Jahre zurück, als der Vergleichskampf zwischen Europa und den USA im schottischen Gleneagles über die Bühne ging. Das Luxusresort in Auchterarder, rund eine Autostunde von den Großstädten Edinburgh und Glasgow entfernt, ist geradezu prädestiniert für Großevents. Erstmals wurde das beim G8-Gipfel 2005 deutlich. Als Gastgeber lud der britische Premierminister Tony Blair Gäste wie u.a. US-Präsident George W. Bush, Deutschlands Kanzler Gerhard Schröder, Frankreichs Präsident ­Jacques Chirac und Russlands Staatsführer Wladimir Putin in das Herz von Schottland.

Mit seinen drei Top-Plätzen (Kings Course, Queens Course und PGA Centenary Course) ist Gleneagles aber über allem ein Eldorado für Golfer. Der PGA Centenary Course wurde extra für den Ryder Cup 2014 von US-Legende Jack Nicklaus designt und ist der längste der drei Plätze. Der „PGA“ bietet Abwechslung pur und ist eine Her­ausforderung für jeden Golfer. Das Einzige, das man ein wenig vermisst, ist ein „Signature-Loch“. Viele Gäste finden ja, dass der Kings und Queens Course, beide vom fünffachen Open-Champion James Braid in Szene gesetzt, mehr Charakter haben und besser zu der einzigartigen Naturlandschaft Schottlands passen. Der Kings Course ist seit 1919 ein wahrer Test für die Besten der Besten, und auch der kleine Schwesterkurs Queens beeindruckt als perfekt in die Landschaft integriertes Meisterwerk. „Wenn der Himmel so gut ist wie das hier, dann hoffe ich, dass sie noch ein paar Tee-Times übrig haben“, brachte es Golflegende Lee Trevino einst treffend auf den Punkt.

Es ist daher nicht überraschend, dass immer wieder Großevents nach Gleneagles vergeben werden. In diesem Jahr fand etwa die Premiere der European Golf Team Championships, eines gemeinsam organisierten Events von European Tour und Ladies European Tour, in Glen­eagles statt. Zum dritten Mal begeisterte Ende Juli das Glen­eagles ­International ProAm die Teilnehmer, und 2019 steht schon das nächste Highlight, der Solheim Cup, auf dem Programm.

Gleneagles ist aber weit mehr als Golf. Unter dem Motto „Glorious Playground“ bietet das Fünf-Sterne-Luxushotel, das 1924 seine Pforten öffnete und sich heute im Besitz des Diageo-Getränkekonzerns befindet, Aktivitäten wie Fischen, Schießen, Reiten, Tennis, Off-Road-Driving, Radfahren oder Bogenschießen bis hin zu einer hauseigenen Falknerei an. Nicht zu vergessen natürlich der SPA und Health Club und eine beeindruckende Auswahl an Restaurants, vom „casual“ The Dormy im Clubhaus bis hin zum „Fine Dining“-Erlebnis im The Strathearn.

http://www.gleneagles.com

Gleneagles