Getty Images

Straka löst PGA Tour-Ticket


Sepp Straka schafft Sportgeschichte und sichert sich mit einem geteilten dritten Platz bei den web.com Tour Finals als erster Österreicher eine Karte für die PGA Tour.

Von:

In der Alpenrepublik wird gerne und schnell mal das Wort „sporthistorisch“ strapaziert. Im Fall von Sepp Straka hat dies aber vollumfänglich Gültigkeit. Der 25-jährige Wiener, der seit der Schulzeit in Amerika lebt, schaffte es als erster Österreicher ein Ticket für die PGA Tour zu lösen.

Bei den web.com Tour Finals in Atlantic Beach, Florida machte es Sepp, der dank Mutter Mary auch einen US-Pass besitzt, aber so richtig spannend. Er benötigte zumindest eine Top 4-Platzierung, um sich in letzter Minute noch eine der 25 Karten zu holen. Straka spielte von Anbeginn groß auf und ging sogar als Führender in die Finalrunde.

Auch dort ließ er nichts anbrennen. Doch auf Loch 16 fuhr sich Sepp aus dem Nichts plötzlich ein Triple-Bogey ein und benötigte auf den beiden Abschlußlöchern einen Score von Par. Das gelang auf den Punkt und Straka hatte als 20. der Finalserie eines von 25 verbliebenen Tickets für die PGA Tour sicher. „Ich bin absolut sprachlos, habe das alles noch gar nicht realisiert“, sagte der 25-Jährige im Anschluß. „Ich wusste, ich würde eine gute Woche brauchen und das habe ich zum Glück geschafft.“

Auch der Münchener Stephan Jäger wird 2019 wieder auf der PGA Tour aufteen. Nach einem vierten Platz bei der DAP Championship (dem zweiten von vier Finalevents) war „Sedl“ die Karte eigentlich nicht mehr zu nehmen. Der 29-jährige Deutsche machte beim Finalevent dann mit einem geteilten 8. Platz aber alles klar und freut sich auf seine zweite Saison auf der höchsten Tour.