Royal Bled

80 Jahre Royal Bled


Die Ryder Cup Legenden Costantino Rocca und Sam Torrance als Stargäste im slowenischen Bled.

Von:

Zum 80 Jahr Jubiläum des Royal Bled Golf Club und gleichzeitigen Neueröffnung des Kings Course ließen sich die Eigentümer Dragan und Gordana Šolak wahrlich nicht lumpen. Der Zweitages-Event im idyllisch gelegenen Bled wartete mit allem auf, was das Golferherz höher schlagen lässt.

Der Eröffnungsabend stieg im Burghof des Bled Castle mit grandiosem Blick auf den See Bled. Auch die zwei Ryder Cup Legenden Costantino Rocca und Sam Torrance folgten der Einladung in den Norden Sloweniens, dazu gesellte sich auch noch Deutschlands Spitzenpro Marcel Siem und Lokalmatador Tim Gornik. Als Ehrengast fungierte Jelisaveta Karađorđević, auch bekannt als Prinzessin Elisabeth von Jugoslawien.

Als die Šolak Familie 2013 das Resort übernahm war es das erklärte Ziel der Neobesitzer einen Golfplatz und ein Clubhaus auf höchstem internationalen Niveau zu schaffen, der sich künftig auch für internationale Großevents eignen soll. Ursprünglich 1937 errichtet und 1972 von Donald Harradine umgebaut, wurde der Kings Course in den letzten drei Jahren unter der Leitung von Designer Howard Swan einer Generalsanierung unterzogen. „Der Golfplatz war eine schlafende Schönheit, wir wollten sie zu Leben erwecken und der ganzen Welt als Juwel präsentieren“, erklärte Gordana Šolak anläßlich des Eröffnungsturniers, bei dem die geladenen Gäste mit den Profis Rocca, Torrance, Siem und Gornik aufteen durften. Die Spieler zeigten sich begeistert ob der Platzneuerungen, so meinte etwa Sam Torrance stellvertretend: „Ich habe in meiner Laufbahn schon viele tolle Golfdestinationen bereisen dürfen. Royal Bled gehört mit Sicherheit zu den besten darunter. Der neue Platz ist in einem so guten Zustand und hat so viel Potential, dass er sofort ein European-Tour-Event beheimaten könnte – wenn nicht sogar den Ryder Cup.“

Das musste natürlich gebührend gefeiert werden. Der Galaabend mit Dinner auf der Terrasse des Clubs wurde von Klängen des HRT Croatian Radiotelevision Symphonie Orchesters begleitet sowie von fantastischen Auftritten der kroatischen Musiker Massimo Savić und Nina Badrić gekrönt.